Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 4991 af 10179
Afsender Dato Modtager
Redaktørerne ved Kunst-Blatt [+]

Afsendersted

Stuttgart & Tübingen

5.1.1830 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af tidskriftet, hvor teksten blev trykt.

Omnes
Resumé

Kommentarerne til dette dokument er under udarbejdelse.

[...]

4) Alexander, über Lebensgröße, auf dem Palast Randanini. Diese vortreffliche Statue ist ein unzweifelhaftes Bildniß Alexanders, da der Kopf niemals abgebrochen war. Der Held ist ganz nackt dargestellt, wie er das rechte Bein auf eine Erhöhung sezt, die rechte Hand um das Knie legt, während er in der linken darüber ein Salbfläschchen hält. Sein Blick ist auswärts gerichtet, und es läßt sich weder die dem macedonischen Eroberer eigene, etwas schiefe Haltung des jugendlichen Kopfs, noch der eigenthümliche Wurf der über der Stirn emporsteigenden, in Locken herabfallenden Haare verkennen. Das rechte Bein, die beiden Arme und der linke Fuß sind von Thorwaldsen restaurirt; trotz dieser Autorität aber möchten wir doch bezweifeln, daß der Held ursprünglich in der unbedeutenden Beschäftigung eines Athleten dargestellt gewesen sey. Auf Bewaffnung deutet der antike, zu der Statue gehörige Panzer, an welchen das linke Bein sich anlehnt. Daher dürfte es nicht unwahrscheinlich seyn, daß er im Begriff gewesen, sich die Beinschienen anzulegen. Hiebei mußte eine etwas tiefere Senkung des rechten Armes stattfinden, wodurch die Figur ohne Zweifel auch edlere Verhältnisse gewann, statt daß gegenwärtig der ganze untere Theil etwas Kurzes und Gedrungenes hat, womit das edle Haupt und die breite, heidenmäßige Brust nicht ganz im Einklang stehen. Die Arbeit an dieser Statue ist vom reinsten, griechischen Styl, voll Wahrheit und Natur und von überaus großer Zartheit im Einzelnen, bei sehr kräftiger Haltung im Ganzen. Der Kopf ist in Zügen und Ausdruck der anmuthigste, den wir in Marmor- und Bronzebildnissen Alexanders kennen; jener melancholische Zug über den Augenbraunen, der den macedonischen Helden charakterisirt, ist hier nur leicht angedeutet und thut der jugendlichen Heiterkeit keinen Eintrag, womit er sich zu seinen großen Unternehmungen anzuschicken und zu wappnen scheint.

[...]

Generel kommentar

Dette er en trykt tekst fra det tyske kunsttidsskrift Kunst-Blatt, op. cit. Kun de passager af teksten, der vedrører Thorvaldsen, citeres her.

Thiele
Ikke omtalt hos Thiele.
Andre referencer

  • Kunst-Blatt gebildete Stände, No. 1, 1830, p. 3.

Emneord
Thorvaldsen som antik-kender
Personer
Bertel Thorvaldsen
Sidst opdateret 10.08.2017 Print