The Thorvaldsens Museum Archives

 
No. 1062 of 10243
Sender Date Recipient
Christian Daniel Rauch 15.8.1811 [+]

Dating based on

Dateringen fremgår af brevet.

Caroline von Humboldt
Abstract

Rauch writes about the monument to Queen Luise. He thinks it is a good thing that the King has not seen his and Thorvaldsen’s monument to William Sidney Bowles. He is not satisfied with it and will not acknowledge it.

am 15. Aug. 1811

Theuerste beste Gnädige Frau

[...] Ich habe es Ihnen wohl schon geschrieben der König will mir anrathen bronzene Thüren innen und außen zum Mausoleum machen läßt, ich glaube es war nötig so etwas vorzuschlagen. Gut daß er das Bowlsche Monument nicht gesehen hat sonst würde er mich gewiß nie in architektonischen Dingen um Rath fragen, ich glaube es ist doch gut zum lernen, was recht dummes recht groß ausführen für den Verfaßer wie für die Beschauer ein ewiges Rezept. Doch zu meinem Entschl. Thorw. war der Hauptverfasser, wie bei der Schlacht von Austerlitz keiner den Kaiser wollte kommandirt haben. [...]

[…] wegen Thorw. Negozazion der Seppia stehe ich iezt im Handel die Sache läßt sich gut an. […]

General Comment

Brevet er citeret fra Simson, op. cit. Kun de Thorvaldsen-relevante passager er medtaget.

Archival Reference
Schiller-Nationalmuseum, Deutsches Literaturarchiv in Marbach a. N., inv.nr. 75.1372/13
Thiele
Ikke omtalt hos Thiele.
Other references

Jutta von Simson (edit.): Caroline von Humboldt und Christian Daniel Rauch, ein Briefwechsel 1811-1828, Berlin 1999, p. 65-67.

Subjects
Funerary Monuments · Criticism of Thorvaldsen's Works, Negative · Thorvalden's Assistants
Persons
William Sidney Bowles · Friedrich Wilhelm 3. · Luise · Bertel Thorvaldsen
Last updated 11.04.2020 Print