Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 284 af 10034
Afsender Dato Modtager
Friederike Brun [+]

Afsendersted

Rom

3.4.1803 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af den bog, hvori teksten er trykt.

Omnes
Resumé

Kommentarerne til dette dokument er under udarbejdelse.

Friederike og Ida Brun møder Thorvaldsen i Borghese-parken. Thorvaldsen beder Ida udføre nogle attituder.

Se original


Den. 3. April.

Heute lockte uns ein wunderschöner Frühlingsmorgen früh in die Villa Pinciana. Dieser Feengarten prangte in aller Pracht eines hesperischen Lenzes, umgeben von jener unaussprechlichen Eurythmie, welche Kunst und Natur hier wie nirgends ‘mehr in ein Ganzes verschlungen haben. Als wir langsam am User des Aesculapsees hingingen, sahen wir gegenüber sinnend einen jungen Mann wandeln; bald kamen wir uns näher. Es war unser Thorwaldsen. Vertieft in ahnende Träume, vielleicht die ätherischen Ideen seiner künftigen Schöpfungen vor dem innern Seelenauge, sah er uns erst, als wir in einer der anmuthigen Krümmungen des Gestades dicht vor einander standen. Er erkannte uns mit solcher Freude, wie sie nur in dieser Stimmung stattfinden konnte; auch kann man an diesem stillen Gewässer, unter den Schatten dieser immergrünen herrlichen Eichen, dieser wehmüthig Thau wie Thränen abtropfenden babylonischen Weiden, wo ideale Marmorbilder, warm wie das Leben, aus dunkeln Schatten dich anblicken, sich nicht begegnen wie anderswo.

Erinnerst Du dich wol, meine Ida, wie er schüchtern, kaum dem Wunsche Worte gebend und nur hinzeigend bat? In eine der tiefgesenkten, weit die mächtigen Aeste nahe über dem Boden auswerfenden Steineichen hob er Dich, liebliches Kind, empor und flehte, nun mehr mit Blicken als Worten, mir meinen indischen Shawl von der Schulter nehmend und ihn Dir leicht umwerfend: “o kuns nogle Stillinger!” (o nur einige Stellungen!); dann trat er in einige Entfernung und wir mit ihm, und Du, von Natur und Schönheit begeistert, begannst einen sanft auseinander sich entfaltenden Cyclus hoher, lieblicher, immer edler
Stellungen, deren klassische Schönheit nur Dir so rein von der gütigen Natur eingehaucht darzustellen verliehen ward.


[…]

Generel kommentar

Dette er et uddrag af den trykte tekst i Friederike Brun, op.cit.

Thiele
Ikke omtalt hos Thiele.
Andre referencer

  • Friederike Brun: Römisches Leben, Vol. 2, Leipzig 1833, p. 123-124.

Emneord
Attitudekunst og tableaux vivants · Karakteristikker af Thorvaldsens person
Personer
Friederike Brun · Ida Brun · Bertel Thorvaldsen
Sidst opdateret 07.05.2018 Print