Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 4712 af 10246
Afsender Dato Modtager
Leo von Klenze [+]

Afsendersted

München

6.2.1829 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af brevet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Modtagersted

Rom

Modtagerinfo

Udskrift: Herrn / Herrn Staatsrath v. Thorwaldsen / Ritter mehrerer Orden p.p. / in / Rom /

Resumé

Kommentarerne til dette brev er under udarbejdelse.

Se original

Werthester Herr und Freund.
Ich benutze die Abreise des Herrn Grafen von Seinzheim nach Rom um Ihnen nochmals über das Denkmal des Herzogs v. Leuchtenberg seel. zu schreiben. Sie haben nemlich wie mir der Graf Re sagte geklagt daß Sie rücksichtlich des mehr oder weniger vor und zurückstellens der Figuren sich genirt glaubten, welche Meinung je[d]och nur auf einem Irrthum beruhen kann, denn schon vor Jahren schrieb ich Ihnen daß ich diese Anordnung ganz Ihnen überlaßen wolle. Sie wißen daß das Denkmal fölgenden Grundplan hat:

[tegning]

AA sind die Pilaster, B den Thürvertiefung, CDEF ist die erste Stufe, und GHIK den große Plinthe worauf die Figuren stehen sollen. Die ganze Architektur mit Inbegriff der Stufe CDEF ist vollendet, so wie auch die Vorderseite des großen Stylobates welches in seiner oberen Länge 13 Fuß 6 Zoll Bayrisch oder etwa 17 palmi 8 oncie römisch Maaß hat. Jedoch ist die Breite daßelben GH, und IK noch unbestimmt gelaßen, und wird erst nachdem Sie die Stellung ihrer Figuren fastgesetzt haben werden, bestimmt. Ich lege hiebei noch eine durchzeichnung des Stylobats, worauf die Anordnung der Gruppe der Länge noch bemerkt werden, wie Sie dieselben aber noch der Breite stellen wollen, bitte ich mir wißen zu laßen. Am liebsten wäre es mir wenn Sie mir durch einen Architekten / H Ziebland zB:/ einen kleinen Plan nach römischem oder bayrischem Maaß machen ließen worauf die Stellung der Plinthen jeder Figur angezeigt ware nemlich so: Ich könnte

[tegning]

dann mit Sicherheit das ganze untere vollenden laßen.
O wie beneide ich den Hern Graf Se[i]nzheim wieder das herrliche Rom und seine lieben Bewohner zu sehen! Schon hatte ich Pläne zu einer solchen Reise gemacht, aber zu überhäufte Geschäfte haben mir die schöne Hofnung wieder zu Waßer gemacht, und ich muß nun geduldig das nächste Jahr abwarten.
Leben Sie wohl und empfehlen mich allen Römischen Freunden. Mit der ausgezeichnetsten Hochachtung

Ihr

ergebener Diener und Freund
LvKlenze

München d 6 febr 1829

Generel kommentar

Brevet rummer to tegninger og et tegnet bilag på kalkepapir, se kommentarerne til de specifikke brevsteder.

Arkivplacering
m14 1829, nr. 15
Personer
Eugène de Beauharnais · Antonio C. Re · Karl von Seinsheim
Værker
Sidst opdateret 10.05.2011 Print