The Thorvaldsens Museum Archives

 
No. 3717 of 10246
Sender Date Recipient
Johann Joachim Faber [+]

Sender’s Location

Rom

Information on sender

J.J. Fabers adresse fremgår af brevet: Via delle quattre fontane, No. 53, terzo piano, hvilket også stemmer overens med Friedrich Noacks angivelse af Fabers romerske adresse, jf. Das Deutschtum in Rom, Berlin og Leipzig 1927, vol. II, p. 168.

Before 21.3.1825 [+]

Dating based on

Dateringen fremgår kun indirekte af brevet, eftersom den 21.3.1822 omtales som fremtid. Den tyske maler og kobberstikker Heinrich Reinhold, hvis efterladte værker er meddelelsens hovedindhold, døde 15.1.1825, hvorfor brevet med sikkerhed skal dateres efter denne dato.

Omnes [+]

Recipient’s Location

Rom

Information on recipient

Ingen udskrift. Meddelelsen er formentlig ment som et offentligt skrift til alle, der måtte være interesseret i at købe de efterladte værker. Det virker dog sandsynligt, at Thorvaldsen som mulig prominent indkøber har modtaget sit eget private eksemplar.

Abstract

The commentary for this letter is not available at the moment.

See Original

Der Hier verstorbenen höchst talentvollen Landschaft-Malers, Herrn Heinrich Reinholt nachgelassenen Studien nach der Natur, deren in die Augen fallender Wehrt von allen hier lebenden Künstlern, welche sie gesehen, anerkannt wurde, sollen in den Tagen der heiligen Woch vom 28sten. März an, licitando verkauft werden, und sind die Woche vorher, vom 21sten. März an aller Tage von 10 bis 3 Uhr in meiner Wohnung, Via delle quattre fontane, No. 53, terzo piano, anzusehen.

Diese Studien theilen sich in folgende Rubriken ein:
Portefeuille No. 1, enthält Gegenstände, gezeichnet in den Umgebungen von Neapel; als: bey Sorrent, in dessen pianùra, auf deren Anhöhen und an Ihren MeerUfern, von Vico und dessen nahen Vorgebürgen; auf der Insel Capri; von den Anhöhen bey Amalfi am Golfo von Salerno; von La Cava und dessen Umgebungen; von Castell a mare; von Neapel selbst; von Puzzuole und Cumae; – meistens ganze Ansichten und mehrere details.
Portefeuille No. 2, in Oehl gemalte Studien zu genannten Zeichnungen, deren einige für sich bestehende Bilder sind, und Studien vom Meer am Ufer von Sorrent.
Portefeuille No. 3, Gegenstände aus dem Lateiner Gebürge bey Rom, mit Bleistift und mit der Feder gezeichnet, frei und groß aufgefaßt, als: von Gebürge und der Campagna; von Civitella und den waldigten Bergen von St. Vito, rocco St. Stefano, Serrone, Pagliano & &.
Portefeuille No. 4 und 5, ähnliche Gegenstände aus gedachtene Gebürge, von kleinerem Format aber sorgsam ausgeführt, nebst Studien von Baumgruppen, Hohlwegen Weinlauben &, mit Bleistift und mit der Feder gezeichnet.
Portefeuille No. 6, in Oehl gemalte Studien zu den letztbenannten Zeichnungen von fernen und Mittel-Gründen in den verschieden artigsten Lichtwürkungen aufgefaßt, nebst einigen details.
Portefeuille No. 7, Gegenstände von Livorno, Pisa und dessen Umgebung St Bivaldo, von Neapel und Rom; gezeichnet mit Bleistift, theils sehr sorgfältig mit sicherer Hand, theils leichter aufgefaßt.
Portefeuille No. 8, Gegenstände aus Sicilien, mit Bleistift gezeichnet, mehr oder weniger vollendet, nebst interressanten Meer- und Luft-Studien, auf der Reise vom Schiffe aufgefaßt.

Rom. im März J. Faber.
1825.  
General Comment

Meddelelsen var formentlig ment som et offentligt skrift til alle, der måtte være interesseret i at købe de efterladte værker. Men selvom indbydelsen ikke er stilet personligt til Thorvaldsen, virker det sandsynligt, at han som en mulig prominent indkøber har modtaget sit eget private eksemplar.

Archival Reference
m10 1825, nr. 39
Last updated 21.02.2015 Print