Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 2131 af 10185
Afsender Dato Modtager
Heinrich Keller [+]

Afsendersted

Rom

13.2.1819 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen følger Th. v. Liebenau: Oberst Carl Pfyffer von Altishofen und das Löwendenkmal in Luzern. Erinnerungsblätter zur Feier des siebenzigjährigen Bestandes der Kunstgesellschaft der Stadt Luzern, Luzern 1889, p. 29.

Karl Pfyffer von Altishofen [+]

Modtagersted

Luzern

Resumé

Keller beklager, at arbejdet med modellen til Døende løve (Schweizerløven), jf. afstøbning A119, går så trægt, og fortæller om de undersøgelser, han har igangsat vedr. en særlig kit, der skal muliggøre udhugningen af monumentet i sandsten og i kolossalstørrelse. Han fortæller, hvad den færdige model vil veje af hensyn til transportomkostningerne, og videregiver Thorvaldsens anbefaling mht. monumentets størrelse.

Wenn es bloss von mir abhinge, die Sache, das Monument betreffend, zu fördern, so sollte dasselbe bald im Stande sein, und was ich dazu beitragen kann, um die Ausführung zu beschleunigen, das thue ich eifrig und gerne. Auch wäre die Arbeit schon vorgerückt, hätte Thorwaldsen nicht ein Fieber bekommen. Diess ist nun vorbei und er hat mir versprochen, dass die Arbeit auf Ende März vollendet sein soll. Das Modell, welches er verfertigt hat, ist wunderschon und wird allgemein bewundert. Ich habe mit ihm beredet, dass der besitzer des Geheimnisses, Stein zu härten, uns eine Probe machen soll, welche ich dann einem Chemiker übergeben werde, der alle Proben damit vornehmen soll, welche die Dauerhaftigkeit constatieren sollen. Es hat derselbe mit seiner Masse die römischen Obelisken ausgeflickt!
[...]
Der Gypsgiesser Thorwaldsens sagte mir, der Löwe würde etwa 1000 [tegn for pund] an Gewicht ausmachen; das römische Pfund ist aber nur von 12 Unzen.
Was die Proportion des Löwen anbelangt, so sagt mir Thorwaldsen: je grösser je besser. So lange das Modell nicht vollendet ist, so lässt sich die genaue Dimension nicht angeben; auch scheint es mir, dass Sie nichts anfangen können, ehe Sie diese haben, ausgenommen die allfälligen Bereitungen der Umgebung.

Generel kommentar

Brevet indgår i en lang korrespondance mellem bestilleren af monumentet Døende løve (Schweizerløven), jf. A119, Karl Pfyffer von Altishofen og mellemmanden Heinrich Keller, der som bosiddende i Rom kunne virke som indpisker for Thorvaldsen. Se referenceartiklen om monumentet for mere herom. Eller se hele korrespondancen mellem Keller og Pfyffer von Altishofen her.


Uddraget er afskrevet efter Th. v. Liebenau: Oberst Carl Pfyffer von Altishofen und das Löwendenkmal in Luzern. Erinnerungsblätter zur Feier des siebenzigjährigen Bestandes der Kunstgesellschaft der Stadt Luzern, Luzern 1889, p. 29.

Thiele
Ikke omtalt hos Thiele.
Andre referencer

Th. v. Liebenau: Oberst Carl Pfyffer von Altishofen und das Löwendenkmal in Luzern. Erinnerungsblätter zur Feier des siebenzigjährigen Bestandes der Kunstgesellschaft der Stadt Luzern, Luzern 1889, p. 29.

Emneord
Døende løve (Schweizerløven) · Kritik af Thorvaldsens værker, positiv · Monumenter, historiske personer og begivenheder · Statuer, allegorier · Thorvaldsen om sin kunst · Thorvaldsens værker, fragt af · Thorvaldsens værker, uden for Thorvaldsens Museum · Thorvaldsens værker, udført af andre
Personer
Antonio Ceci · Bertel Thorvaldsen
Værker
Sidst opdateret 20.08.2014 Print