Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 4838 af 10246
Afsender Dato Modtager
Redaktørerne ved Kunst-Blatt [+]

Afsendersted

Stuttgart & Tübingen

29.6.1829 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af tidskriftet, hvor teksten blev trykt.

Omnes
Resumé

Kommentarerne til dette dokument er under udarbejdelse.

Thorwaldsen’s Grazien.

(Band II, Seite 197.)

Unverhüllt sind auch die Deinigen, unverhüllet uns zeigend Hellas Charitinen, keusch, göttlich, in heiliger Kunst.

So wahr und kräftig hier das Verhältniβ zweyer großen Meister ausgesprochen ist; so sehr dürfen wir überzeugt seyn, daß die Verdienste des älteren, italienischen Künstlers die Anerkennung des erlauchten Kunstkenners besitzen; daß er bey andrer Veranlassung gerne die ihm gebührende Ehre dem Manne ertheilt haben würde, welcher aus Perrükendruck und Zopfzwang zuerst die Bahn zur freyeren, edlen, naturgemäßen Darstellung und zur Anschließung an die Antike gebrochen hat und welcher, wenn auch die Kunst durch ihn die volle Durchbildung, zur Natur und zur großen sittlichen Wahrheit nicht gefunden hat, dennoch den Anfang dieser neuen Epoche bezeichnet und über Thorwaldsen nicht vergessen werden kann.

Mit der Begeisterung für alle und jede wahre Kunst paart sich aber im königlichen Gemüthe die Liebe zur vaterländischen deutschen Kunst.
[...]

Generel kommentar

Dette er en trykt tekst fra det tyske kunsttidsskrift Kunst-Blatt, op. cit. Kun de passager af teksten, der vedrører Thorvaldsen, citeres her.

Thiele
Ikke omtalt hos Thiele.
Andre referencer

  • Kunst-Blatt gebildete Stände, No. 52, 1829, p. 210

Personer
Bertel Thorvaldsen
Sidst opdateret 20.06.2017 Print