The Thorvaldsens Museum Archives

 
No. 7585 of 10246
Sender Date Recipient
Friedrich Anton König [+]

Sender’s Location

Dresden

16.8.1838 [+]

Dating based on

Dateringen fremgår af brevet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Recipient’s Location

Rom, muligvis videresendt til København

Information on recipient

Ingen udskrift.

Abstract

Kommentarerne til dette brev er under udarbejdelse.

See Original

Hochwohlgeborner Herr,

Hochzuverehrender Herr Präsident!

Wenn mich von jeher Ew. Hochwohlgeboren Kunstproducte mit Begeisterung erfüllten und solche mir den reinsten Kunstgenuß gewährten, so konnte ich meinem Gefühle nicht länger wiederstehen, auch meiner Seits der Nachwelt einen Beitrag zu liefern, um das theuern Andenken unsers erhabenen Meisters für die späteste Zeit zu erhalten. Aus diesem Anlaß und aus mehrhafter Verehrung, mit welcher ich Ihnen ergeben bin, habe ich mich der Bearbeitung einer Medaille unterzogen, von welchen einige Exemplare Ew. Hochwohlgeboren ich andurch zu überreichen mir erlaube. Ich bitte dieser Arbeit einer gütigen nachsichtsvollen Beurtheilung zu schenken, da ich hierbei blos auf die Composition beschränkt war. Gern hätte ich einige Exemplare davon in Silber beigefügt, allein die Stempel gestatteten nur eine Anzahl in Bronze abzuprägen, an welchen auch schon die Schadhaftigkeit der Stempel zu erkennen ist. Sollten Sie indeß einige Exemplare in Silber wünschen, so soll mich nichts abhalten, Ihrem Wunsche hier unter zu gnügen.
Sie erhalten Gegenwärtiges von Lucca aus, da mein Freund, der Herr Professor Steinla von hier, auf seiner Reise dahin, von dort aus die weitere Besorgung gefällig übernommen hat.
Der gütige Himmel erhalte Sie uns noch recht lange beim beßten Wohlsein, zur Freude der ganzen Künstlerwelt, dieses wünscht von ganzem Herzen

Ew. Hochwohlgeboren

Dresden
am 16 Aug. 1838.
ganz ergebenster
Anton Friedrich König
Königl. Fürstl. Münz Medaill.
Archival Reference
m22 1838, nr. 58
Works
Last updated 10.05.2011 Print