Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 1617 af 10185
Afsender Dato Modtager
Leo von Klenze [+]

Afsendersted

München

14.1.1817 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af brevet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Modtagersted

Rom

Modtagerinfo

Ingen udskrift.

Resumé

Kommentarerne til dette brev er under udarbejdelse.

Se original

München d 14te Jan. 1817


Mein werthester Herr Thorwaldson

Obschon ich fast seid 9 Jahren das herrlichen Rom verlaßen habe, so hoffe ich doch daß sich das Andenken unserer Bekanntschaft auch nicht ganz aus ihrem Gedächtniße verwischt hat; und es ist mir höchst erfreulich jetzt eine Gelegenheit zu haben es wieder aufzufrischen.

Se Königliche Hoheit unser erhabener Kronprinz deßen stets regne Sinn für das Große und Schöne die Gegenwart und Zukunft umfaßt, ist entschloßen sobald das plastische Musäum welches ich jetzt für Höchstdenselben erbaue vollendet ist, demselben gegenüber ein Gebäude zu errichten, welches der Maße, Form und Bestimmung auch damit harmoniren könnte, und hat hierzu eine Katholische Kirche unter dem Schutze und Namen der 12 Apostel gewählt.

Im Inneren dieses Tempels sollen außer den 12 Koloßalen Statuen der Apostel ein großes in 2 Theile zertheiltes Bassorelievo das Leben Jesu dargestellt werden.
Da Se Königliche Hoheit die Gnade gehabt zu diesen Monumente von mir den Plane zu forderen un d anzunehmen, so haben Sie sich entschloßen schon jetzt an einen Theil der Bildhauerarbeiten nemlich an das Bassorelievo den Hand legen zu laßen, und diese große Arbeit dem Autor des Einzugs Alexanders, ihnen mein werthester Herr Thorwaldsen zu übertragen.

Sie empfangen einliegend die Skizzen meines Entwurfs insofern Sie diese nöthig haben, und dieses in der doppelten Absicht um sie mit dem Ort, Höhe und Maaße des Werks ganz bekannt zu machen, und mir ihre Meinung über den Platz welche ich ihm angewiesen und deßen Beleuchtung zu meiner eigenen Notiz zu sagen.

Ich hoffe daß ihnen alles deutlich sein wird, und sie werden aus den Durchschnitten sehen daß die 2 Theile des Bassorelievos über dem Hauptgesimse der 2 Säuler reihen welche das Schiff der Kirche der Länge nach in 3 Theile theilen angebracht sind. Dieser Raum a b im Durchschnitte bezeichnet ist auf jeder Seite 120 baierische Fuß lang und zwischen den Sockel und Gesimse 4 Fuß hoch. Demnach würden den Figuren 3 Fuß 5 Zoll hoch werden können. Der übrige Theil des Stylobats oder der Atica worin das Bassorelievo angebracht ist, nemlich die kurze Seite über dem Haupteingange und der ganze Chor der Kirche ist mit den Symbolen unseren Religion ausgeziert. Sollte ihnen auch etwas in den Zeichnungen undeutlich seyn so bitte ich sie sich denselben von dem jungen Gärtner einem Architekten von hier erklären zu laßen, [habe] ohne aber demselben zu sagen daß die Sache für hier und von mir ist, da Se Königlichen Hoheit ausdrücklicher Willen ist daß die Sache für jedermann noch ein tiefes Geheimniß ist und bleibe, bis das Gebäude selbst angefangen wird.

Se Königliche Hoheit haben mir also rücksichtlich dieses Werkes aufgetragen zu fragen
1o Ob Sie die Ausführung dieses Bassorelievos von 240 Fuß lang in 2 Stücken von 120 Fuß jedes, für’s erste nur in Gyps übernehmen, und gleich nach der Vollendung der Restauration der Aeginetischen Werke beginnen können.
2o Welches der Preiß dieses Modells in Gyps sein würde, welcher fristenweise bezahlt werden soll
3o in welcher Zeit etwa des Modell vollendet sein könnte
Ich bitte Ew Wohlgeboren recht sehr mir auf diese Fragen sobald möglich Antwort zu geben, und mit ihr die Hoffnung daß das Verdienst eines ihrer Meisterwerke, dem meinigen einen Glanz und Ruhm verschaffen wird, welchen es ohnediesem wohl entbehren würde.

Ich bitte Sie ihre Antwort nur dem Profeßor Wagener zu geben welcher mir sie zukommen laßen wird und mich in ihrem freundschaftlichen Andenken zu behalten

Der Ihrige

LvKlenze

Königl Bair. Hofarchitekt pp.

Arkivplacering
m5 1817, nr. 1
Sidst opdateret 10.05.2011 Print