Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 1065 af 10186
Afsender Dato Modtager
Wilhelm Malte Putbus [+]

Afsendersted

Putbus, Rügen

Afsenderinfo

Rødt laksegl med dobbeltryk. Ved det første tryk er kun det øverste af et bekronet våbenskjold synligt. Det andet er trykt oveni og er et aftryk, antagelig fra en antik gemme, med motiv af en mand i antik klædedragt.
Poststemplet: “BASS[XX]VX[ER] H[A]MB[OUR]B”, “30 SEPT BRE”.

3.9.1811 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af brevet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Modtagersted

Rom

Modtagerinfo

Udskrift: A Monsieur / Monsieur de Thorwalsen / Sculpteur / a / Rome / al caffe greco, Strada condotti / franco füssen.

Resumé

Kommentarerne til dette brev er under udarbejdelse.

Se original

Putbus auf der Insel Rügen d. 3. Sept.
1811.

Ew: Hochwohlgeborn

Hatten bey meiner Abreise aus Rom die Güthe die ganze Absendung meiner Kisten zu übernehmen und es war damals die Verabredung getroffen daß sie vermöge eines ACCORDES nach Hamburg gehen sollten. Jetzt da diese Stadt einen Theil des französischen Reichs ausmacht ist der Transito Handel dort mit so vielen Schwierigkeiten verknüpft daß ich sehr wünschen muß die Sachen nicht über HAMBURG sondern über Leipzig nach Berlin zu erhalten, den nicht allein sind die Visitationen an den Küsten so strenge daß man alles von Hamburg bis Stralsund 10 bis 12 mal umkehren würde sondern die Douaniers gehen auch so gräulich mit allen Waaren um daß nach der eigenen Äußerung des französischen Consuls ein Wunder sein würde meine Statüen, Wasen p.p. heil und unbeschädigt zu erhalten. Außerdem noch werden mir von jedem 100 an Werth 15. pro Cent abgefordert die ich auf den anderen Wege ganz erspare und die bey diesen Transport eine sehr beträchtliche Summe ausmachen würden da ich die Angabe nicht zu niedrig machen dürfte um nicht noch größeren Schaden oder Unannehmlichkeiten zu haben. Ich ersuche also Ew: Hochwohlgeborn im Fall daß der Kisten Transport noch nicht abgegangen seyn sollte den Accord statt auf Hamburg auf Berlin zu stellen, die Addresse an jedem Handels Hause dort gilt mir gleich, und im Fall daß es wirklich schon unterweges ist den Spediteur eilens an seine Correspondenten in Nürnberg oder Augsb[u]rg schreiben zu lassen damit noch von dort aus der Weg geändert wird. Zugleich habe ich schon an Herrn Lud. Ferd: Hein: Schultz Neuenwall No 55 zu Hamburg dem die Sachen addressiret werden sollten, geschrieben daß auch er bey der ersten Nachricht sucht dem Weiterfahren der Kisten Einhalt zu thun.

Ich muß bedauern daß ich Ew. Hochwohlgeborn so belästige und meinen Dank für die Ba[s]reliefs abstatten, die wie Herr von Klinckowström mir meldet sehr schön wären

Ich bin

Ew. Hochwohlgeborn

ganz gehorsamster
Malte Fürst zu Putbus

Arkivplacering
m3 1811, nr. 23
Sidst opdateret 10.05.2011 Print