Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 8580 af 10185
Afsender Dato Modtager
Johann Michael Wittmer [+]

Afsendersted

Rom

Afsenderinfo

Brevet har været lukket med et rødt laksegl med heraldisk motiv. Motivet er i dag delvist gået tabt.

7.12.1840 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af brevet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Modtagersted

København

Modtagerinfo

Udskrift: Sr. Exellenz / [Xxx] Herrn Commentatore Albero [sic!] von / Thorwaldsen / & & & / Regno di Danimarca Koppenhagen.
Brevet er poststemplet: “ROMA [x] DEC 1840” og “T.T. HAMBURG 25.Dec.40”

Resumé

Kommentarerne til dette brev er under udarbejdelse.

Se original

Rom den 7te Dez, 1840

Hochverehrtester Herr von Thorwaldsen!

Die Liebe und Verehrung die Sie gegen meinen selh: Schwiegervater Koch jederzeit bezeugten, und die derselbe so sehr zu schätzen wußte daß er bis an seyn Ende stetts von Sie dachte, erlauben mir daß ich zugleich mit Ihm eine Bitte an Sie wage.
Koch hat mir 37 sehr schöne Compositionen aus Ossian hinterlaßen, die ich in Kupfer radieren werde, theils um das Andenken meines Schwigervaters zu ehren, theils um eine so schöne und geistreiche Arbeit dem Puplikum nicht zu entziehen, durch den vieljährigen Umgang und Zusammen-Arbeiten mit Koch halte ich auch dafür das ein Anderer wohl schwerlich so im Geiste Kochs diese Compositionen ausführen dürfte als ich. Es sind aber einige Blätter durch das viele herzeigen sehr verwischt worden so das die fernen Gegenstände unmöglich mehr zu erkennen sind, Koch hat mich bey seynen Lebzeiten schon auf Ihre Güte verwiesen. Und ich bitte hiemit vereint die schadhaften Blätter nach dem gut erhaltenen Exemplaren die Sie von denselben Compositionen Ossian’s besitzen ausbessern zu laßen. Ich könte dieses bey mir oder in Ihrem Hause thun sobald Sie die Erlaubniß dazu gegeben haben. Ich würde es an dankbahrer Anerkenung nicht fehlen laßen.
Es würde mir zu schwer Ihnen von den lezten traurigen Lebensumständen des selh Kochs viel zu schreiben. Ich widerhole nur daß er bis an seynen lezten Tag mit der grösten Neigung und Liebe an Sie dachte. Daß sich in unsern Hause große Veränderungen zugetragen haben können Sich dieselben vorstellen. Mit dem Todte meines Schwigervaters war das Maß des Unglüks noch nicht voll der liebe Gott rief auch meinen geliebten Sohn plözlich zu sich auf diesen doppelten Sch[l]ag folgte ein hartnäckiges Fieber das ich kaum vom Leibe zu bringen vermochte –
Ihr gütigst bey mir bestelltes Bild ist schon längst fertig und erwartet mit Sehnsucht das ziel ihrer Bestimmung, Ich habe noch ein anderes Bild fertig und überlaße Ihnen bey Ihrer Zurückkunft die Wahl – daß unter meinen Verhältnißen ein Vorschuß auf eine schon so lange Bestellte Arbeit ein Geistliches Werk wäre brauche ich Ihrem guten Herzen kaum zu erwähnen –
Ich vereinige mit Ihren Freunden meine Wünsche für Ihr Wohl. Mögen das neue Jahr ein recht glükliches für Sie seyn und Sie vor allem Gesund und Wohlerhalten nach Rom bringen wo Sie mit der grösten Sehnsucht erwartet werden.
Viele Grüße von Ihren Freunden Herrn Minister Kestner Dr Hartman Matchie Lotsch &c Von meiner Frau und Schwigermutter ebenfalls –
Mit aller Verehrung und Hochachtung unterzeichnet

Euer Exellenz

ergebenster Freund und Diener
Michael Wittmer

Arkivplacering
m23 1840, nr. 48
Værker
Sidst opdateret 10.05.2011 Print