Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 6883 af 10207
Afsender Dato Modtager
Ferdinand Pettrich [+]

Afsendersted

Washington

Afsenderinfo

Brunrødt laksegl med præget våbenskjold: fjerprydet hjelm over skjoldet og på selve skjoldet bogstaverne “AX” samt en nedadvendt hestesko.
Afsenders adresse i Washington står nederst i brevet: Mr Ferd. Pettrich, Sculptor, Georgetown College by Washington.
Poststemplet: CITY OF WASHINGTON; PAYS D’OUTREMER / PAR LE HAVRE; PAID; ESTERA DA GENO [resten af dette stempel ulæseligt]; samt endnu et ulæseligt poststempel. Desuden stemplet: ROMA / 1 / SET. / 1836.

20.7.1836 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af brevet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Modtagersted

Rom

Modtagerinfo

Udskrift: All / Signor / Commandatore / Alperto Thorwaldsen. / Strata Felice / a/ / Roma
Desuden påtegnet: via N Garh / & / Havre.

Resumé

Kommentarerne til dette brev er under udarbejdelse.

Se original

Washington den 20.t July.
1836.  

Geliebter Meister!
Hochachtungswürdiger Freund!

Ich begrüsse Sie von Amerikas Boden mit meiner ganzen Familie freundlichst, in der Fülle unserer Gesundheit, und wünsche von Herzen dass Sie unser Gruss in den besten Wohlsein antreffen möchte.
Meine Angelegenheiten haben Sich auf die diesjährigen Concres auf das fortheilhaftete eingeleidet und werden so hoffe ich zu Gott nächsten Concres welcher im Monat December dies Jahres anfangt eben so fortheilhaft bestädigen. Aber falschen Profeten das heisst der Pfuscher und Platzbedienten fehlt es hier so wenig wie in Europa, das ich habe bereits und werde hinfort mir auf meinen schon gewönten stillen Lebenswandel bald blatz machen. Nächsten October trete ich mein Lehramt als Professor auf den Georgetown College an, die grosse Anzahl der Studierenden können kaum den Tag erwarten dass ich Ihr Lehrer werde, es macht mir grosse Freude nützlich hier zu werden, wo es so wahrhaft nöthigst. Sie werden über kurtz oder lang den Auftrag von Neu Orleangs erhalten die Stadu von Fulto Erfinder der Tampfschiffe zu machen, sollten Sie diesen Auftrag ausschlagen, so bitte ich Sie an Ihren treuen Schüller Pettrich zu denken, und mich da ich jezt hir Lebe vorzuschlagen, ehe die Arbeit einen Pfuscher in die Hände komt. Ein solcher Fall würde mir durch Ihre Autorität grössere Kredit und Nützen für die Zukunft bringen als die Arbeit selbst.
Auch bitte ich Sie sobald als es Ihre Zeit erlaubt mir schreiben zu lassen was die Generals Suma beträgt Ihre sämtlichen Sachen von Christus u. Apostelen anzufangen bis auf die kleinsten Bariliefs welche aus guten Formen zu haben sind, ohne das Einpacken zu rechnen, sondern blos die Gibsabgüsse.
Den Amerikanischen Allmiral Patersen welcher mir auf Ihr Bitten nach, Kurtz vor meiner Abreise ein Empfehlungs Schreiben gab, nahm grat bey dem Pressitent seine erste Audiens, während mir der alte President in seinen Zimer zum zweiten mal zu seiner Büste sass, wir freuden uns beide, durch zufall glücklich im Monat Februar wieder zu sehen der Allmiral hat auf der Reisse seine Tochter durch den Tod verlohren.
Künftigen Winder wenn sich alle meine hisige Cariere entwickelt hat werde ich Ihnen mehreres schreiben. Grüssen Sie mir wenn Sie der Brief in Copenhagen trift meinen lieben Freunde Freund, Biissen, und Bötger. Trift er Sie aber in Rom, von den würdigen herrn Reinhart anzufangen alle Freunde die sich meiner erinneren, und Cassa Putti nicht zu vergessen, dar solten sagen Sie, das sich meine Frau sehr glücklich hir fült und schon besser Englisch spricht als ich, die 3 kleinen Jungen aber sprechen schon so gut als wären sie hir geboren. Nun treuer Wohltäter ja liebender Vater leben Sie wohl. Gottes Allmacht schenke Ihnen ein hohes gesundes und fröhliges Alter, lassen Sie stetz mich liebe und freundschaft ein kleines Plätzchen in Ihren herzen vor

Ihren

Sie ewig liebenden u. dankbaren Schüler.
Ferdinand Pettrich

Meine Attresse ist
Mr Ferd. Pettrich
Sculptor
Georgetown College by
Washington.

Herrn Reinhart bitte ich um Nachschrift wenn ich Ihm nicht ehr edwas von Amerika benachrichte befor ich mich nicht völlig gut unterricht habe.

Arkivplacering
m21 1836, nr. 38
Sidst opdateret 10.05.2011 Print