Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 2878 af 10185
Afsender Dato Modtager
Bertel Thorvaldsen [+]

Afsendersted

Rom

12.10.1821 Clemens Metternich
Resumé

Kommentarerne til dette brev er under udarbejdelse.

Rom den 12 Octobr 1821

Durchlauchtigster Prinz, gnädigster Herr
Eu. Durchl. würden gnädigst entschuldigen dass es einige Zeit nach meiner Zurückkunft nach Rom dauerte bevor ich an einer Arbeit, die auch mich selbst vorzüglich interessirt ich meine das Monument für den Seel. Fürsten v: Schwarzenberg, habe Hand legen können. Ich fand bey meiner Zurückkunft vielfache Arbeiten und Geschäfte hatten sich während meiner Abwesenheit vielfach aufgehauft; auch erforderte das etwas unangenehme Ereignis dass der Boden in einem meiner Studien tief eingestürzt war schleunige Wiederherstellung und ich wollte jenes grössere Monument nicht früher anfangen bis ich sicher war selbiges ununterbrochen fortsetzen zu können. Dies ist jezt der Fall und eine erfreuliche Nachricht von der Genehmigung derjenigen Idée, welche ich durch meine erste kleine Skizze auszudrückn mich bestrebt habe, werde mir desshalb um so erwünschter seyn.
Ich habe nämlich leztens eine nach meinem ersten kleinen Modelle gemachte Zeichnung an Ew. Fürstl: Gnaden mit dem Hrn. Pickler eingesendet. In so fern man aus einer solchen kleinen Skizze auf ein grosses Monument schliessen kann werden Ew. Durchl. schon bemerkt haben:

1) dass die Portraitstatue des Fürsten von Schwarzenberg auf der oberen Fläche des Denkmals kommen wird, entweder in Marechals Costume oder in dem eines Ritters des goldenen Vliesses; ich bin nämlich noch in dieser Rücksicht noch nicht ganz entschlossen und mochte deshalb sehr gern erfahren welches von den beiden Costumen Ew. Durchlaucht am besten gefalle.

2) Dass auf jeder Seite der unteren Fläche eine weibliche Figur, nämlich: die Gerechtigkeit welche die Thaten des Verstorbenen aufzeichnet und der Sieg der für den in Leipzig einziehenden Helden den Kranz bereit hält.

3) dass ein Basrelief diesen Einzug des Fürsten in Leipzig vorstellend auf dem oberen Theil des Piedestals kommen wird; und

4) Auf der Terrasse am Fussgestelle ein schlummernder Löwe. Nach meiner Idee würde eine jede von den drei Figuren etwas über Lebens-Grösse werden und der Löwe im Verhältniss etwas über natürliche Grösse.

Die Büste des Fürsten V: Schw: ist schon gemacht auch der Löwe ist beinahe fertig, und ich erwarte nur die Nachricht von Seiten Ew. Durchlaucht über die Genehmigung der Idée um sogleich am Modellieren der Hauptfiguren zu schreiten. Das Monument soll dann ununterbrochen fortgesetzt werden und ich werde mir gewiss keine Mühe ersparen um ein solches Denkmal sowohl rücksichtlich des Ausdrucks als der sorgfältigsten Ausführung zu liefern, welches dem Andenken des gefeierten hoch verdienten Helden nicht unwürdig gehalten werden möchte.
Die Grösse des Monuments wird, meiner Idee zufolge, jedem von den beiden Localiteten (entweder der Carls- oder auch der Hoff-Kirche) angemessen seyn.
Eine von den Büsten Ew. Fürstl: Gnaden ist beinahe fertig. Es fehlt nur noch die lezte Hand, und ich werde sie sehr bald abschicken können.
Ich befürchte nur dieser Brief später kommen wird als die Zeichnung mit dem Hrn. Pickler, indem ich in den lezten Tagen durch einen heftigen Rheumatismus vom Schreiben abgehalten worden bin. Auch diese kleine Verspätigung werden Ew: Durchlaucht gnädigst entschuldigen und die Versicherung der tiefsten Ehrfurcht empfangen womit ich die Ehre habe zu verharren Ew: Fürstl. Durchlaucht

Rom den 12 Octobr 1821 unterthäniger Diener

Th.

Generel kommentar

Brevudkastet er skrevet i Brøndsteds konceptbog.

Arkivplacering
Håndskriftafdelingen, Det Kongelige Bibliotek, NKS 1578 II, Fol.
Dokumentstatus Koncipist
Udkast af koncipist P.O. Brøndsted
Emneord
Gulvkollapset i Thorvaldsens værksted 8.11.1820
Personer
Karl Philipp von Schwarzenberg
Værker
Sidst opdateret 26.10.2016 Print