Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 1712 af 10185
Afsender Dato Modtager
Bertel Thorvaldsen [+]

Afsendersted

Rom

13.8.1817 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af brevet.

Ludwig 1. [+]

Modtagersted

München

Modtagerinfo

Udskrift:

Resumé

Kommentarerne til dette brev er under udarbejdelse.

Allergnädigster Kronprinz.

Da mir durch Hrn. Profeßor Wagner der Plan Ew. Königlichen Hoheit mitgetheilt ist die äginetischen Statuen nicht einzeln, sondern zum Ganzen vereint in der muthmaßlich ursprünglichen Gruppirung aufzustellen und nach meinem Bedänken, dieser mehrere Schwierigkeiten finden würde, so nehme ich mir unterthänigst die Freiheit, Höchstdenenselben, meine unmaßgebliche Meinung darüber vorzustellen.
1.) Sind die Statuen mit eisernen Stäben an den Plinthen, befestigt, und es wäre zu befürchten, wenn diese verkleinert würden, daß die Figuren leicht der Gleichgewicht verlieren könnten, um so mehr da die mehrsten nicht in aufrechtstehender Stellung, sondern stark bewegt sind.
2.) Sind diese Statuen von allen Seiten gleich vollendet, und so ausgeführt, daß sie als Kunstwerk verdienen jede einzeln ganz gesehen und genossen zu werden, dahingegen durch Zusammenstellung eine die andere mehr oder weniger bedekken und verstekken würde.
3.) Da an der ganzen Gruppe immer noch mehrere fehlen würden, von denen nur wenige unbedeutende Fragmente vorhanden sind, so würde die Zusammenstellung doch immer modern seyn, da man nicht mit Gewißheit sagen kann, wie sie ursprünglich zum Ganzen vereinigt waren.
ich glaube Ew Königl. Hoheit werden diese Gründe billigen, die ich noch mehr auseinandersetzen würde, wenn ich der Glück haben könnte mit Höchstdenenselben persönlich über diesen Gegenstand mich zu unterhalten: wozu man mir Hoffnung gemacht hat: deren Erfüllung ich sehnlichst wünsche. Da aber Ew. Königliche Hoheit diese Statuen als ein zusammengehörender Ganze aufgestellt sehen wollen, so wäre mein Vorschlag, dieses mit den Gipsabgüßen zu thun, mit welchen dieses sehr leicht ausführbar wäre.
Was die Restauration des übrigen Bruchstükke betrifft, so sind diese nicht bedeutend genug um etwas Ganzes daraus zu machen, es würden moderne Statuen daraus entstehen an denen nur ein geringer Theil antik seyn würde.
Indem ich diese meine Ideen Ew. Königlichen Hoheit vorzulegen, mir die Freiheit genommen, habe ich zugleich die Ehre mich Höchstderoselben gnädigen Andenken zu empfehlen.

Rom den 13ten. August

1817.

Ew. Königlichen Hoheit

ganz unterthänigster
A. Thorvaldsen.

Arkivplacering
Bayerisches Hauptstaatsarchiv, Geheimes Hausarchiv München, Nachlass König Ludwig I., I A 40 IV
Sidst opdateret 23.03.2012 Print