Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 5151 af 10219
Afsender Dato Modtager
Redaktørerne ved Kjøbenhavnsposten
NN
27.4.1830 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af dokumentet.

Omnes
Resumé

Kommentarerne til dette dokument er under udarbejdelse.

Se original

Sange ved Thorvaldsens Fest i München.

Da dette Blad har leveret udførlig Beretning om den til Ære for Thorvaldsen, under hans Ophold i München, foranstaltede Fest, der fandt Sted i den store Odeonssal d. 4de f. M., vil det sikkert ikke være uinteressant for dets Læsere ogsaa her at see meddeelt de Sange, med hvilke vor berømte Landsmand der blev hædret ‒ Ved Indtrædelsen i Salen hilstes Thorvaldsen med følgende af Sangerchoret udførte Sang, hvortil den ærværdige Eberhard havde componeret Melodien:

“Das deutsche Herz ist heut beglückt,
Dem Freund sich mitzutheilen.
Die Liebe hat den Saal geschmückt,
Gefiel’s ihm hier zu weilen?
Der vor der Welt sich groß bewährt,
Er lebe hoch ‒ und hoch geehrt
Seyd ihr, bekränzte Locken!”

Toasten for ham ledsagedes af følgende Strophe:

“Die Freude zu der Götter Preis!
Der Dank sey heitres Singen,
Wir hoffen, der Erinnrung Reis
Soll Frucht im Leben bringen.
War Dir’s im Kreis der Deinen wohl,
Die späte Zeit und Stunde soll
Uns denn noch froher finden.”

Efter Taffelet blev afsjungen efterfølgende, af Statsministeren Eduard v. Schenk digtede Sang, der siden gjentoges ved Thorvaldsens Nærværelse i det oplyste Glyptothek, til hvilken den ogsaa har specielt Hensyn:

“Es ward der Kunst ein Tempel aufgerichtet
Hier an dem Isarstrand,
Das Schönste prangt dort, was in Stein gedichtet
Das schöne Griechenland.

Und ein Olymp von Göttern und Heroen
Füllt herrlich dort den Raum,
Und reiche Zier umschimmert rings die Hohen,
Wie Gold der Berge Saum. ‒

Da kommt aus Rom ein stiller Mann gezogen.
Ein Däne, groß und gut,
Sein Auge klar wie heitrer Himmelsbogen,
Sein Wesen milde Gluth.

Und wie der Manu dem Tempel naht, so regen
Die Marmorbilder sich,
Und treten ihm, verklärt, entgegen,
Und sprechen feyerlich:

“Heil und Willkommen Dir im Kreis der Alten!
Du folgtest unserm Ruf.
Wir ehren auch die heiligen Gestalten,
Die Deine Hand erschuf.

Die uns gebildet, waren große Meister,
Doch größer nicht, als Du;
Bewundernd nicken die verwandten Geister
Dir Brudergrüße zu.

Heil ihm, der diesen Tempel uns errichtet,
Dem König, der hier thront,
Den, weil er groß wie Hellas denkt und dichtet,
Auch Hellas Kunst belohnt. ‒

So tönt ihr Gruß. Wir stehen an den Stufen
Des Tempels im Verein,
Und stimmen in das Heil, das jene rufen,
Mit vollem Jubel ein.”

Generel kommentar

Dette er en trykt tekst, som blev udgivet i Kjøbenhavns-Posten d. 27.4.1830.

Arkivplacering
Thorvaldsens Museums Småtryk-Samling 1830, Kjøbenhavns-Posten 27.4.
Emneord
Idolisering af Thorvaldsen · Thorvaldsens ophold i München 1830
Personer
Eduard von Schenk · Bertel Thorvaldsen
Sidst opdateret 19.03.2015 Print