Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 8739 af 10207
Afsender Dato Modtager
August Kopisch [+]

Afsendersted

Berlin

3.6.1841 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af digtet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Modtagersted

Berlin

Resumé

Kommentarerne til dette digt er under udarbejdelse.

Se original

T o a s t

ausgebracht
von den
Künstlern und Kunstfreunden

in Berlin
am 3. Juni 1841.

––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

  F est ergreift der Freude bachisch’ Glas,
Dass kein Tropfen fall’ vom edlen Nass:
Bis zum Grunde, ganz und rein
Soll’s dem Mann geweiht sein,
Der vom Grund heraus die Kunst
Hub aus ungewissem Dunst,
Und sie zum Parnasse führt,
Wo sie Himmelsodem spürt! –
Seinem Schlag, gleich einem Wunder,
Sank der üpp’ge Taud und Plunder,
Der verbarg die echte Spur
Höchster menschlicher Natur:
Und der ernste Bildner traute,
Und er schuf, und er schaute:
Dass sie keusch und hehr erstünde,
Gleichwie Adam vor der Sünde,
Als er es noch nicht gewusst:
Nackend sei ihm Leib und Brust:
Als er waffenlos der Herr der Schöpfung war,
Nur durch Gottesstärke, wunderbar!
Der den ersten Adam wiederfand,
Stammt aus einem meerumstürmten Land,
Wo die Sonne jetzt nicht niedergeht,
Nein, vom Horizonte neu ersteht:
So geniess Er Lebenstag ohn’ Ende,
Spät erschein’ ihm höchste Sonnenwende!


Es lebe Thorwaldsen,
hoch, hoch, hoch!

August Kopisch.

Generel kommentar

Dette er et digt trykt på et silkeflag, N38. Digtet blev fremført ved festmiddagen med Berlins kunstverden 3.6.1841.

Arkivplacering
N38
Thiele
Omtalt hos Thiele IV, p. 159.
Emneord
Digte til Thorvaldsen
Værker
Sidst opdateret 09.10.2014 Print