Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 8630 af 9982
Afsender Dato Modtager
NN 19.7.1841 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af dokumentet.

Omnes
Resumé

Kommentarerne til dette dokument er under udarbejdelse.

Se original

An

Albrecht von Thorwaldsen.

zum 19. Julius 1841

Preiset im Liede die himmlischen Mächte,
Preiset die Gaben, die sie geweiht!
Ueber des Erdballs dunkelste Nächte
Strahlen sie, über den Kirchhof der Zeit.
Reiche vergehen und Völker in Dunst ‒
Ewig erglänzen die Werke der Kunst.

Preiset die Genien, die sie erwählet
Für den beglückenden, hohen Beruf,
Die sie mit himmlischem Hauche beseelet,
Werke zu schaffen, wie Gott sie erschuf.
Preiset vor Allen sie, die einst gesehn
Walten und wirken Alt-Rom und Athen.

Preiset den Meister in unseren Tagen,
Welcher im Nordlicht grüßte die Welt;
Ihn, den die Musen vom Hekla getragen.
Neben die Geister von Hellas gestellt.
Hebet die Becher, die Herzen empor:
Preiset im Liede den Enkel des Thor!

Generel kommentar

Denne sang udkom i et trykt hæfte.

Arkivplacering
M18,52 (Thorvaldsens Museums Småtryk-Samling 1841)
Emneord
Alberto eller Bertel? · Digte til Thorvaldsen · Idolisering af Thorvaldsen · Thorvaldsen som Thor
Personer
Bertel Thorvaldsen
Sidst opdateret 13.01.2015 Print