The Thorvaldsens Museum Archives

 
No. 9871 of 10185
Sender Date Recipient
Christian Daniel Rauch [+]

Sender’s Location

Berlin

4.10.1845 [+]

Dating based on

Dateringen fremgår af den bog, hvori teksten er trykt.

Ernst Rietschel
Abstract

The commentary for this document is not available at the moment.

See Original

Rauch an Rietschel.

In der Hoffnung Herrn Professor Bendemann heute noch vor der Abreise zu sehen sende ich diesen Nachtrag einiges Ihren guten Rath darüber einzuholen.

Nach den Victoriaftatuen sind unter vielen Lichtbildern einige Gute entstanden, denen ich vollständig gelungene andere Arbeiten nachsenden könnte, so versprichts mir der Lichtmechaniker! Und die Frage ist die, ob einer Ihrer vortrefflichen Kupferstecher nach solchen Abbildungen in diesem kleinen Maasstabe (etwas mehr als 3 Zoll Höhe) der Gestallten die Idee derselben in Kupferstich darzustellen vermöchte. Mehr oder weniger Ausführung würde mir Gleichgültig sein – dann ob ich einige solcher Lichtoriginale dem Künstler zusenden könnte um einen Preis auszusprechen?

Eben kommen mehrere schöne Marmor aus Carrara auf dem Hofe an, gebrauchten Sie davon, so wäre es gut Sigr. Baratta darüber zu schreiben, er kömmt heute aus Hamburg auch an, hoffend daß der dort angekommene Sarcofag zur Hochseeligen Königs Grabstatue wohl erhalten ist.

Die schöne Copie des Fauno di rosso antico von Jul. Troschel ist zerstört auf dem einen Fahrzeuge befunden worden, welches mir höchst schmerzlich für den Armen Troschel ist!

Abends Es geht auf 8 Uhr und diese Zeilen kann ich wieder nicht nach Wunsch mit dem was ich noch aufm Herzen habe beendigen, und Bendemann sie selbst einhändigen da mich so eben ein intereßanter Mann Mr. Catoine de Biancourt aus Paris verläßt mit Grüßen von daher und aus Petersburg woher er kommt von meinen ältern Bekannten bringt, welches freilich alles mich höchlichst intereßirt, aber die Zeit verschluckt, die ich gern mit Ihnen auch sein wollte. Mrs. Biancourt wird gewiß zunächst Sie und Carus besuchen, habe ihn aber Ihnen nicht adressirt, da die Tagesstunden schon anfangen sich rar zu machen; außerdem aber auch die Zeit nicht mehr materiell das ist was sie sonst uns in stillem Arbeitsraume war, ihre Bestandtheile sind auch unruhig geworden, wie die Lebens-Elemente des Menschen, man mag wollen oder nicht wir gerathen auch in diesen Gährenden Zustand, dasselbe überall auch neben mir bemerke, vielleicht ift’s nur hier dieß Treiben so irrittirend fühl- und sichtbar oder ist man bei Ihnen auch auf diese unruhige Fahrbahn gerathen?

Gestern Abend sah ich bei Herrn von Olfers Ihren Schüler Herrn von Hoyer aus Rom als schön ausgebildeten Mann, der ihn heute S. M. dem Könige in Sans Souci vorstellen sollte, wozu S. K. H. der Prinz Carl von Preußen die Einleitung getroffen. Zugleich begrüßte mich Professor Jacobi der Galvanoplastique Erfinder, er sah hier den Collossalen schönen Ludovisi Juno-Kopf wozu ich Schultern und etwas Brust modellirte als Meisterstück der Galvanoplastique bei Herrn von Hackewitz, sagt mir aber daß in Petersburg 12 Fuß hohe Apostel für die neue Isaaks Kirche gemacht werden, während v. Hackewitz iezt den Thorwaldsen’schen Christus in Arbeit genommen hat. Ein wahres Glück daß unsere neue Gießerei unter Dach ist sonst würde sie iezt nicht mehr gebaut werden, wie der König mir neulich selbst sagte daß sie nun überflüßig werde etc.

Sie erhalten nun diese Zeilen mit der Post, und bitte mich bei Herrn Professor Bendemann zu entschuldigen und bei Ihnen und den lieben Ihrigen zu emphelen

Ihr ganz ergebner Freund

Rauch.

Berlin 4 October 1845.

General Comment

Uddraget er afskrevet efter Rauch og Rietschels breve, op. cit. Kun de dele, der vedrører Thorvaldsen, er medtaget.

Thiele
Ikke omtalt hos Thiele.
Other references

  • Rauch & Rietschel: Briefwechsel zwischen Rauch und Rietschel, 2. Band, Berlin 1890, p. 209-210.

Persons
Bertel Thorvaldsen
Last updated 04.07.2017 Print