Arkivet, Thorvaldsens Museum

Kommentar til Baggesen zwischen Holger Danske und Hermann dem Cherusker

[Note von Sven-Aage Jørgensen]:
Wesentlich skeptischer und viel früher hatte Sturz, obwohl er dem Kopenhagener Kreis angehört hatte, seine Zweifel an dem germanischnationalen Bardenturn und an dem Anspruch angemeldet, mit ihm einer deutschen Freiheitstradition Ausdruck zu verleihen. Sein Aufsatz Über den Vaterlandsstolz enthält eine direkte Anspielung auf die mythisch kaschierten Widersprüche der Position Klopstocks:
“Du bist ein Deutscher. Wohlan, sei stolz auf deinen Hermann, auf den Helden Friedrich, auf Katharina, die Wohltäterin der Menschen! Nenne Leibniz, Klopstock und Lessing der Nachwelt! [ ... ] Dennoch laßt uns gerecht sein und nicht vergessen, daß kaum vor dreißig Jahren noch Gottsched der deutsche Addison war, daß itzt noch Laune, Witz und Grazie im deutschen Boden nur mühsam gedeihen, und daß Vaterland und Freiheit in unsrer Sprache nicht viel mehr als Töne ohne Meinung sind. [ ... ] Sprich den Fürsten nicht hohn,
freiheittrunkener Jüngling, der du vielleicht als Mann zu ihren Füßen kniest! Und sie verdienen auch deinen Bardeneifer nicht, denn viele unter ihnen sind freundlich und gut und verleihen selbst den Fürstenhassern Brot. Aber träume nicht von Freiheit, solange noch an jedem Hofe jeder Laut des Muts verstummt, solang unser Eigentum nur von einer Schatzverordnung zur anderen sicher ist, solang unser Blut eine Lands- und Domänenware bleibt.” Erstveröffentlichung Deutsches Museum, Mai 1776. Zit. nach Die Reise nach dem Deister, S. 177.

Sidst opdateret 02.01.2017