The Thorvaldsens Museum Archives

 
No. 4665 of 10246
Sender Date Recipient
André Friedrich [+]

Sender’s Location

Strasbourg

1829 [+]

Dating based on

Dateringsbegrundelsen er under udarbejdelse.
Brevet kan dateres udfra oplysningen om, at billedhuggeren Freund det foregående år besøgte Friedrich i Strasbourg. Freund rejste fra Rom mod Danmark i slutningen af december 1827 og ankom til Danmark i 1828. Han må således være rejst gennem Strasbourg i 1828, hvoraf kan udledes, at brevet skal dateres til 1829.

Bertel Thorvaldsen [+]

Recipient’s Location

Rom

Information on recipient

Udskrift: Hochgeboren / Herren / Herren Torwaldsen Statuaire. Rom

Abstract

The commentary for this letter is not available at the moment.

See Original

Herr Thorwaldsen
Schon längst hätte ich gerne mein Dank bei Ihnen abgestattet aber ich wollte eine Gelegenheit ermerken, welche sich durch Herrn Allruh, Bildhauer, der ein Schüler der Her Olsmacht ist und ein sehr stiller und seltsamer Freund ist, ich bitte Sie für ihn, ein Ihren Rath darzubieten.
Als ich Rom verließ machte ich die Reise über Florenz Mailand, Lyon, Paris von da in der Nördliche Frankreich Rhein, Lille Calais, den ließ ich mich für 1828 wieder Mit der Nimphe Alsatia, die ich in der ehemaligen Wohnung der Angelika Kaufmann machte ist nichts in Ausführung gekommen. Hingegen wurde es mir durch eine andre Arbeit ersetzt, Frankreich errichtet nemlich einen Obeliske, in Granit in dem Groß Herzogthum Baden wie die kleinen Zeichnung die ich so frei bin mit zu fügen für den der anno 1675, Gefallenen Marschal Turenne, das eine Stück ist 24 Pariser Fuß lang oder 32 palmi in einem. Ich wurde von der Regirung von Paris und beauftraget die Bildhauerei zu machen bestehent daraus der Medaillon des Helden das Gesicht dasselben ist 2 Fuß hoch, sein Wappen und noch andre Verzirrungen in den selben Granit welches bereits ferdig ist der Granit ist sehr schön die Weise quarz theile sind oft so groß wie ein Hühnen Ei. Ich habe die ganze Zeit seit ich hier bin zu thun gehabt unteranderem ein Basrelief in Marmor von vier Figuren die Fürste des Clodavikus den 1ten. Ich gedenke in 3-4 Jahr noch ein mal nach Rom zu kommen wo[?] elbst ich Sie im bester gesundheit zutrefen hofe, und so frei seyn werde Sie wieder um Ihren so guten und freundlichen Rath zu bitten. Gewiß würde ich von der Französchen Regirung daß Zutrauen nicht erhalten haben, wenn man nicht wußte daß ich früher Ihre Schüler gemessen hatte für das ich Ihnen noch Viel mal herzlich danke. noch muß ich Ihnen mit wenigen Worten etwas beifügen man will nemlich ein anderes Chor in unserem Münster haben, worüber ich mich ein Project entwurf. Ich machte nicht nur ein Plan sondern ein ausgeführte Model in Gips von 9 Fuß hohe und 6 lang ganz in unseren Rheinlandischen gothischen Styl. Ich war ziemlich glücklich damit. Es findet allgemein beifall so wohl bei den Oberbeförten als bei Kenneren, nur befürchten dieselben daß es zu vill Kosten könnte und glauben so gar es könne über einen Million Franken Ich bin von der Große idee dieses Werkes so begeistert daß von Besparniß an einem solchen Unternehmen darf uns kein Rede sein kann, den noch wolte ich es übernehmen für 500,000 Franken. Es komme in dasselbe die 12 Aposteln 6 Fuß hoch und ein Basrelief von 30 Fuß hoch und 16 breit in Sandstein.
Das verflegten Jahr Reiste Freund Freund hir durch und hielt sich 3 Tag bis uns auf
Da ich inig überzeugt bin wie sehr Ihnen das Schicksal junger Künstler die Sie persönlich kennen angelegen ist, so dachte ich daß meinen Nachricht von mir Ihnen wenn auch nicht erfreulich doch auch nicht unschülig seyn konnte, dürf ich wohl fragen und um Ihr befinde mich erkundigen

Ihr unterthänigsten Diener
André Friedrich
quai St Jean N 50
Stasbourg

Strasbourg

General Comment

Brevet er skrevet på et meget smukt stykke brevpapir med et litografi af katedralen i Strasbourg. Katedralen, der er i gotisk stil, blev opført fra 1015 til 1439.
Brevet er vedlagt en tegning af den omtalte obelisk, se faksimiliegengivelsen, tyk på Se original for oven.

Archival Reference
m26 I, nr. 32-33
Last updated 01.07.2015 Print