The Thorvaldsens Museum Archives

 
No. 9333 of 10237
Sender Date Recipient
Johan Bravo [+]

Sender’s Location

Rom

29.6.1843 [+]

Dating based on

Dateringen fremgår af brevet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Recipient’s Location

København, antagelig videresendt til Nysø

Information on recipient

Ingen udskrift.

Abstract

The commentary for this letter is not available at the moment.

See Original
Herrn Conferenzrath Thorvaldsen
Großkreuz vom Dannebrog
&c &c &c
 

Rom 29 Juni 1843.

Bei meiner Abreise von Kopenhagen, versprach ich Ihnen, nach Ihrem Verlangen, Ihnen sowohl über Ihr Atelier als Haus, Nachricht zu geben, welches ich hierdurch nachkommen. Es geht Alles in der bester Ord[n]ung und Holbech hat, wie er mir sagt, in einliegenden Brief, alles was Geschäften angeht, so wie die Arbeiten & &. angeht, alles genau mitgetheilt. Die 4 Basreliefe zu dem Monument, sind wohlerhalten angekommen und wie man von Holbech einen unverschämten Zoll dafür verlangte, habe ich mich direkt an Cardinal Tosti gewendet, der wie immer sehr freundlich war und die Sachen ganz frei gab. Der Cardinal hat sich sehr angelegentlich nach Ihren Befinden erkundigt und mir aufgetragen Sie zu grüßen und Ihnen seine Hochachtung zu sagen. Wie ich ihm sagte, Sie würden zum Herbst zurück kommen, erbot er sich, mir einen Lascepassare zu geben, den ich Ihnen entgegen schicken könnte.

Auch war ich bei Torlonia, die mir nach ihren Bücher versicherten, daß die beiden Posten, worüber Sie den Deposito=Schein hätten, in der Rechnung mit eingetragen sind, welches Sie gefälligst in den gegebenen Conto corrente nachsehen könnten. Uebrigen hat Torlonia wie er mir sagt, sich zu seinen Schaden geirrt und Ihnen weniger berechnet als Sie erhalten haben sollten. Doch darüber habe ich ihm vertröstet zu warten bis Sie kämen indem ich keine Order hätte, mich damit zu befassen, auch nichts davon wissekönne, wie sich das verhalte.

Die beiden andern einliegende Briefe sind, der eine von Canina, der andere von Campana, welche Ihnen nochmals ihre Hochachtung ausdrücken lassen.

Schließlich wiederhole ich Ihnen, Herr Conferenzrath daß ich willig alles hier für Sie zu besorgen bereit bin, was Sie mir befehlen, nur bitte ich, wie ich Ihnen auch mündlich sagte, mich mit Briefe der saubere Frau Baronessin zu verschonen, die alles böses Blut zwischen uns erzeugt, und wie ich hier erst erfahre, Sachen erzählt, die zu empörend sind, als sie zu wiederholen, die ihr aber gewiß nicht ungeahndet hingehen sollen.

Von allen Freunden und Landsleuten die besten Grüße.

Mit Hochachtung

Ihr
ergebenster Diener
Joh. Bravo.

Archival Reference
m25 1843, nr. 32
Persons
Giovanni Pietro Campana · Luigi Canina · C.F. Holbech · Christine Stampe · Alessandro Torlonia · Antonio Tosti
Last updated 09.07.2020 Print