24.12.1802

Sender

Friederike Brun

Recipient

Omnes

Recipient’s Location

Rom

Dating based on

Dateringen fremgår indirekte af Brun, op. cit., hvori teksten er trykt. Se indholdsfortegnelsen, p. XIV og p. 1. Erindringernes vol. I omhandler november-december 1802.
Brun udgav dog først Römisches Leben i 1833, men bogen bygger på hendes dagbog fra dengang.

Abstract

The commentary to this document is not available at the moment.

Document


Römische Leben
von
Friedrike Brun,
geborene Münter.

–––––––––

Erster Theil

–––––––––

[…]

Weihnachtsfreude in Rom.
Abends.

Der Saal war in einen hesperischen Hain verwandelt; Bogen von Lorbergebüsch wölbten sich über den Spiegeln, mit allen Farbennuancen der Limonen, Orangen, Cedraten, Pomeranzen durchstralt und mit Silberblüten durchduftet. Myrtenbäume standen umher, mit den bescheidenen Gaben des Mutterherzens behangen. Alles war hell beleuchtet; DeineI lieben Gespielen, unsers Humboldt’sII Kinder, die unsers ZoegaIII und Du, ihr waret mit mir im finstern Zimmer, als BonstettenIV die Flügelthür öffnete, und Zoega, FernowV, Thorwaldsen, KellerVI, LundVII, HetschVIII und GraßIX uns im glanzstralenden Hain entgegenkamen, in dem die treue Maria Alles nach meinem Willen geordnet.

Aber BonstettenX hatte sich noch eine Ueberraschung vorbehalten; denn als Du nun in süßer Freude des Schauens verloren dastandest, klangen hinter dem Gebüsche die Töne einer Harfe. Von Deinem dritten Jahre an hatte unerwartet ertönende Musik Dich zu pantomimischem Tanze veranlaßt; nun kam noch die Freude hinzu, und Du, holdseliges Kind, schwebtest leicht wie eine Hora der Freude zwischen den glanz-, duft- und goldstralenden Gebüschen und Bäumen umher, das Entzücken der gegenwärtigen Künstler und des Mutterherzens Wonne. Tief in sich geschmiegt, still und schweigend stand der junge Däne Thorwaldsen da, diese noch verschlossene Knospe der Unsterblichkeit. Schon liebte ich ihn, allein noch kannte ich ihn nicht.

–––––––––

[…]

General Comment

Dette er et uddrag af den trykte tekst i Friederike Brun, op. cit.
Teksten beskriver juleaften i Villa Malta hos familien Humboldt 24.12.1802.

Thiele

Ikke omtalt hos Thiele.

Other references

Subjects

Persons

Commentaries

  1. Dvs. Friederike Bruns datter, Ida Brun, som hun autofiktivt henvender sig til i teksten.

  2. Dvs. Caroline og Wilhelm von Humboldt og deres børn.

  3. Dvs. den danske arkæolog, Georg Zoëga.

  4. Dvs. den schweiziske forfatter Karl Victor de Bonstetten.

  5. Dvs. den tyske kunstskribent, Carl Ludwig Fernow.

  6. Dvs. den tyske billedhugger Heinrich Keller.

  7. Dvs. den danske maler, J.L. Lund.

  8. Dvs. den tyske maler Philipp Friedrich von Hetsch.

  9. Dvs. den tyske maler og digter, Carl Gotthard Grass.

  10. Dvs. den schweiziske forfatter Karl Victor de Bonstetten.

Last updated 19.12.2018