The Thorvaldsens Museum Archives

 
No. 7282 of 10219
Sender Date Recipient
Bertel Thorvaldsen [+]

Sender’s Location

Rom

21.7.1837 [+]

Dating based on

Dateringen fremgår af brevudkastet.

Goethe-kommissionen [+]

Recipient’s Location

Frankfurt am Main

Information on recipient

Tilskrift: An die Herren / Herren Mitglieder des / engeren Ausschußes des / Frankfurter Göthe=Comité / Hochwohl- & Wohlgeboren / in / Franckfurth a M.
Ingen udskrift.

Abstract

Draft letter. Thorvaldsen is ready to execute a model for a monument to J.W. von Goethe. However, he would like to show the poet leaning on a rock and not seated, as proposed by the committee. He wants to show Goethe with his left arm on a lyre and the right raised in a declamatory gesture, crowned with laurels, but dressed in contemporary clothing. For the reliefs of the pedestal he prefers figures from the Parnassus. He stresses that the result will be more successful, the more freedom the artist is given. He thinks that he will be able to finish the model of the main figure within a year of the acceptance of the committee.

See Original

Ew. Hochwohl- & Wohlgeboren

ermangele ich nicht, für das sehr geehrte Schreiben vom 4.e d. M. meinen aufrichtigen Dank und zugleich zu erkennen zu geben wie gern ich bereit bin, den Entwurf & die Anfertigung des Modells zu dem Standbilde Göthe’s zu übernehmen. Sonach erlaube ich mir Ihnen zu unserer gegenseitigen Verständigung einige vorläufige Andeutungen hinsichtlich meines Entwurfes zu dem beabsichtigten Denkmale mitzutheilen.
Ihrem geehrten Schreiben zufolge spricht sich der allgemeine Wunsch dahin aus, daß der Dichter in sitzender Stellung dargestellt werde, und sehr gern füge ich mich diesem Wunsche in soweit daß ich die Figur zwar nicht förmlich sitzend sondern beßer in halbsitzender an einen Felsblock lehnender Stellung darzustellen beabsichtige, und glaube auf diese Weise Ihren Erwartungen von der Wirkung des für den Raum im Freyen bestimmten Standbildes weit beßer zu entsprechen. Der linke Arm des Dichters würde die Lyra stützen; seine Rechte erhoben, wie in declamirender Stellung; das Haupt ziert der Lorbeerkranz. Durch Mantel, Untergewand, Beinkleider & Beschuhung werde ich dem Bedürfniß moderner Tracht soviel als möglich zu genügen suchen.
Hinsichtlich des Postaments, insofern Sie selbiges mit Basreliefs zu zieren wünschen, so würde ich jedenfalls den Figuren des Parnass mit Einschluß Minerva’s und der Grazien, auf allen 4 Seiten herum, den Vorzug vor allen anderen sinnbildlichen Darstellungen geben, und möchte auf diese Weise auch wohl der Andeutung des vielseitigen Wirkens des hohen Geistes unseres Dichters am ausdruckvollsten entsprochen seyn. Es soll mich freuen wenn Sie sowohl hierin als in der Darstellung der Hauptfigur mit meinen Ansichten übereinstimmen, und hoffe es um so mehr, als ich schon aus dem Inhalte Ihres sehr schätzbaren Schreibens folgern darf, wie Sie mit mir die Ueberzeugung theilen, daß: je freyer in seiner Idee sich der Künstler bewegen – desto Gelungeneres man von ihm gewärtigen darf.
Die Statue würde von zweimalnatürlicher Größe seyn müßen. Hinsichtlich des Postaments ist meine unmaßgebliche Meinung, es nicht zu hoch zu bringen, höchstens um 1/4 oder 1/3tel die gewöhnliche Mannshöhe überragend, denn die Wirkung der Hauptfigur kann eine weitere Entrückung vom Auge des Beschauers nach aufwärts hin, nur nachtheilig seyn.
In Betreff der Zeit zu Vollendung des Modells, so werde ich mich gern recht bald nach Empfang Ihrer gefälligen Antwort ans Werk machen, um alsdann binnen einem Jahre, wenn nicht das Ganze, wenigstens das Modell der Hauptfigur beendigt zu haben, & versichere uebrigens schließlich daß ich bey Uebernehmung dieses Kunstwerks mehr die Genugthuung dem Andenken Ihres hochbegabten Dichters meine Kräfte widmen zu können, mehr als mein anderweitiges Vortheil Interesse in Betrachtung ziehen werde. Ew. Hochwohl- und Wohlgeboren die Gesinnungen meiner ausgezeichnesten Hochachtung zu genehmigen.

Rom
d. 21e Juli
1837

General Comment

Dette er et udkast til det afsendte brev af 21.7.1837. Der er kun ubetydelige forskelle mellem udkastet og det færdige brev.

Archival Reference
m28, nr. 87
Document Type Amanuensis
Draft by amanuensis NN
Thiele
Omtalt i Thiele III, p. 596-598.
Subjects
Artistic Freedom · Monuments, Comtemporary Figures · Thorvaldsen's Works, Conceptualization · Thorvaldsen's Works, Requirements
Persons
Johann Wolfgang von Goethe
Last updated 09.03.2020 Print