The Thorvaldsens Museum Archives

 
No. 4147 of 10219
Sender Date Recipient
Heinrich Vitzthum von Eckstädt [+]

Sender’s Location

Dresden

27.3.1827 [+]

Dating based on

Dateringen fremgår af brevet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Recipient’s Location

Rom

Information on recipient

Udskrift: Su Hochwohlgebohren / dem Königlich dänischen Staatsrath / und Ritter, Herrn von Thorwaldsen / zu / Rom.

Abstract

The commentary for this letter is not available at the moment.

See Original

Ewr Hochwohlgebohren

würden mich mit Recht das größten Undanks beschuldigen, wenn ich mich nicht beeilte, Sie mit wenigen Worten meines innigsten Anerkenntnißes des von Ihnen meinen beyden Landsleuten und Zöglingen der Königl. Akademie alhier, Herrmann und Pettrich, so vielseitig und thätig bewiesenen Wohlwollens, zu versichern.

Ihnen verdanken diese beyden jungen Männer zunächst den Grad künstlerischen Ausbildung, deßen Erreichung Sie Selbst die Güte haben, ihnen auf ihr schmeichelhafte Weise zu bezeugen: ohnstreitig nach Ihrer Empfehlung verdankt Pettrich die bedeutenden Aufträge, welche ihm neuerlich zu Theil geworden: und ganz eigentlich ist dem Herrmann nur allein auf Ihre Verwendung bey Herrn von Bergck, und auf das von Ihnen über seine Fähigkeit dazu ausgesprechene bestimmte Gutachten das ebenso ehrenvolle als schwürige Werck, zu deßen Ausführung derselbe eben itzt durch mich einberufen wird, anvertrauet, mir selbst aber eben dadurch die Aussicht näher gebracht werden, einen schon längst, bis itzt eben vergeblich genährten Wunsch verwürcklichet, und ein, den Würde des erhabenen Gegenstandes entsprechendes Kunstwerck ausgeführt zu sehen.

Mit grösten Freude habe ich aus Ihren neusten Mittheilungen an Herrn von Bergck gesehen, daß Sie der Ausführung in Marmor unmittelbar Selbst mit Ihrem Rath und Leitung vorzustehen die Güte haben wollen: auf Ihrer übrigen Ansichten pflichte ich vollkommen bey.

Möge es mir übrigens vergönnet werden, zu seiner Zeit auch den Dollmetscher des jenigen Anerkenntnißes zu werden, welches den Königlich Hof selbst, schon jetzt den von Ihnen bewiesenen thätigen Theilname an jenere beyden jungen Künstlern sowohl, als Ihrer so angelegentlichen als wesentlichen Mitwürckung für den gegenwärtig vorliegenden schönen Zweck zollet.

Mit der ausgezeichnetsten Hochachtung habe ich die Ehre zu seyn,

Ew Hochwohlgebohren

Dresden ergebenster gehorsamer Diener
am 27te. Maerz 1827. Heinrich Graf Witzthum Echstädt
Archival Reference
m12 1827, nr. 33
Last updated 10.05.2011 Print