Arkivet, Thorvaldsens Museum

 
No. 6747 af 10185
Afsender Dato Modtager
Heinrich Mylius [+]

Afsendersted

Milano

26.12.1835 [+]

Dateringsbegrundelse

Dateringen fremgår af brevet.

Bertel Thorvaldsen [+]

Modtagersted

Rom

Modtagerinfo

Udskrift: Sr Hochwohlgebohrn / Herrn v. Thorwaldsen. / K. Dänischen Staatsrath / Ritter mehrer Ordens / Rom.

Resumé

Kommentarerne til dette brev er under udarbejdelse.

Se original

Mayland den 26: Dezember 1835

Ich habe Ihnen mein Hochzuverehrender Herr und Freund! noch meinen verbindlichsten Dank zu erstatten, für das durch Ihre Güte mir zu Theil gewordene überaus schöne Basrelief der Nemesis, an welchen die durchdringende hohe Einsicht, und die Liebe mit welcher Sie das Werk unternommen und ausgeführt unverkennbar sind – Sie haben dadurch allen meinen Wünschen entsprochen, und ich würde dieses Gefühl zu erklären, nicht so lange seit Ankunft des Basreliefs, hier, gezögert haben, wenn nicht der Transport deßelben nach einem zur gehörigen Besichtigung geeigneteren Plazze um verschiedener Verhältnißen immer hätte verschoben werden müßen, so daß solcher erst vor vorrigen Tagen Statt haben konnte und so aufgestellt das Kunstwerk nun von denen ausgezeichnetsten Kennern den ihm wohlgebührenden Zoll höchster Bewunderung auf sich zieht, und allgemein der Ausspruch als des allervorzüglichsten Ihrer hieher gekommenen berümter Arbeiten über daßelbe ergeht, eine Beglükwünschung an mich als den Besizzer dieses Werkes solcher Erklärung folgt, und lebhafte Freude darüber vielfach in mir erregt wird! Unsere hiesigen jungen grosentheils sehr achtungswerthen Bildhauer, zeigen sich besonders bey Ansicht dieses Basreliefs das ihnen wie eine hohe Schule vor Augen steht ergriffen, und die Züfriedenheit viele an solchem Genuß und an solcher Belehrung Theil nehmen zu laßen, macht mir das wohl früher oft empfundene Bedauern, über die verspätete Absendung vergeßen weil ich das Basrelief alsdann doch wohl alsobald nach seiner definitiven Bestimmung nach dem Comes See hätte abgehen laßen, während ich es nun noch eine geraume Zeit wenn auch freylich nicht so lange als im allgemeinen gewünscht wird, hier in Mayland halte – viele möchten es wohl gar nicht von hier wegbringen sehen, eine Foderung oder Erwartung welcher ich jedoch ohne meiner ersprünglichen Absicht u der Idée für dieser Kunstwerk zu entsagen, nicht wohl mich fügen kann. –

Erlauben Sie, daß ich Sie auch in dem Namen meiner Frau und meiner Schwiegertochter der dankbarsten Erinnerung Ihres uns vereinte, bey unsern leyder nur zu kurzen dortigen Aufenthalte vor 2½ Jahren bewiesenen Freundschaftlichen Wohlwollen versichern, als Ihr Ihnen in aufrichtigster Verehrung gewidmeter

Heinrich Mylius

Generel kommentar

Brevet er, efter at det er blevet foldet, blevet gennemskåret af små snit fire steder. Formentlig er dette sket i forbindelse med desinficering af brevet for at slå smitsomme vira og bakterier ihjel, når der var epidemier i Europa. Om dette, se evt. Maurice Rickards, The Encyclopedia of Ephemera, New York og London 1919 (2001), afsnittet Disinfected mail, p. 121.

Arkivplacering
m20 1835, nr. 82
Sidst opdateret 10.05.2011 Print